Satzung

Satzung des Vereins Waldkindergartens Obersontheim e.V

§1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen Waldkindergarten Obersontheim

Er hat seinen Sitz in Obersontheim und soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt der Verein den Namenszusatz e.V.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 

§2 Vereinszweck

Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung, speziell die Förderung der Naturpädagogik für Kinder.

Der Vereinszweck wird verwirklicht insbesondere durch den Betrieb eines Waldkindergartens.

Der Waldkindergarten steht jedem Kind unabhängig von der Mitgliedschaft offen. 

§3 Der Verein

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins und erhalten bei ihrem Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins weder einbezahlte Beiträge zurück, noch haben sie irgendeinen Anspruch auf das Vereinsvermögen.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§4 Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden. 

§4a Erwerb der Mitgliedschaft

Über die Aufnahme eines Mitglieds entscheidet der Vorstand aufgrund eines schriftlichen Aufnahmeantrages, der an den Verein zu richten ist.

Eine Ablehnung des Aufnahmeantrags durch den Vorstand bedarf einer Begründung. Sie wird dem Antragsteller schriftlich mitgeteilt und ist unanfechtbar.

Die Mitgliedschaft beginnt mit der Bestätigung durch den Vorstand. Jedes neu aufgenommene Mitglied erhält die Satzung des Vereins.

Die Mitgliedschaft einer juristischen Person beginnt durch besondere Vereinbarung zwischen diesem und dem Verein. Über Inhalt und Form der besonderen Vereinbarung entscheidet der Vorstand in einfacher Mehrheit. 

§4b Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss, Streichung aus der Mitgliederliste oder Tod.

Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Er ist zum Schluss eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen möglich.

Der Ausschluss eines Mitgliedes kann durch den Vorstand beschlossen werden, wenn das Mitglied die Interessen des Vereins verletzt oder Beschlüsse der Vereinsorgane nicht befolgt. Dem Mitglied ist Gelegenheit zu geben, sich mündlich oder schriftlich gegenüber dem Vorstand zu äußern. Die Entscheidung über den Ausschluss ist schriftlich zu begründen und dem oder der Betroffenen bekannt zu geben. Gegen den Ausschluss steht dem oder der Betroffenen ein Berufungsrecht an der Mitgliederversammlung zu. Diese beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit über die Berufung des oder der Ausgeschlossenen.

Die Streichung aus der Mitgliederliste erfolgt, wenn das Mitglied mit der Zahlung seiner finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Verein trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung im Rückstand ist.

Die Beendigung der Mitgliedschaft einer juristische Person ergibt sich aus der zwischen ihr und dem Verein getroffenen Vereinbarung. 

§5 Beiträge

Die Mitgliederversammlung kann die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen beschließen und deren Höhen festlegen. 

§6 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind
a die Mitgliederversammlung
b der Vorstand 

§7 Ordentliche Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung hat die Aufgabe, allen Mitgliedern des Vereins Gelegenheit zu geben, bei der Regelung aller wichtigen Angelegenheiten des Vereins mitzuwirken.
Sie wird vom Vorstand mindestens einmal im Jahr und mindestens vierzehn Tage vorher unter Angabe der Tagesordnung schriftlich einberufen.
Die ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig ungeachtet der Zahl der erschienenen Mitglieder. Sie entscheidet mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Auf Antrag eines Mitglieds ist geheim abzustimmen.
Die Mitgliederversammlung wird von der/dem ersten Vorsitzenden, bei deren Verhinderung von der zweiten bzw. dem zweiten Vorsitzenden geleitet. Ist auch diese/r verhindert, wählt die Mitgliederversammlung einen Versammlungsleiter. Er ist für die ordentliche Abwicklung verantwortlich.

Im Falle von Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von 2/3 der erschienenen Mitglieder erforderlich. Zur Änderung des Zweckes des Vereins ist die Zustimmung aller Mitglieder erforderlich; die Zustimmung der nicht erschienen Mitglieder muss schriftlich erfolgen.

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist. Eine Anwesenheitsliste ist zu führen. 

§ 7a Außerordentliche Mitgliederversammlung

Der Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Diese muss einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die Einberufung von mindestens einem Zehntel aller Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt wird. 

§8 Aufgaben der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:

  •  Wahl der Vorstandsmitglieder
  • Wahl der Rechnungsprüfer
  • Entgegennahme des Tätigkeits- und Kassenberichtes
  • Genehmigung der Jahresrechnung
  • Entlastung von Vorstand und Kassenführung
  • Festsetzung des Mitgliedsbeitrags
  • Satzungsänderungen
  • Aufhebung der Mitgliedschaft
  • Beschlussfassung über allgemeine Anträge
  • Auflösung des Vereins

§9 Wahlperiode

Die Wahlperiode für die Ämter beträgt ein Jahr. Der Vorstand bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl des neuen Vorstandes im Amt.
Bei vorzeitigem Ausscheiden aus einem Amt wählt die Mitgliederversammlung ein geeignetes Vereinsmitglied nach. Dieses bleibt für den Rest der Wahlperiode im Amt.
Wählbar ist jede natürliche Person. 

§10 Vorstand

Der Vereinsvorstand setzt sich zusammen aus:

  1. dem 1. Vorsitzenden
  2. dem 2. Vorsitzenden
  3. dem Schriftführer
  4. dem Kassierer

Der Vorstand erledigt und überwacht die laufenden Vereinsangelegenheiten und Geschäfte, insbesondere:

a) Vorbereitung der Mitgliederversammlung und der Aufstellung der Tagesordnung
b) Einberufung der Mitgliederversammlung
c) Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung
d) Aufstellung eines Haushaltsplan für jedes Geschäftsjahr, Buchführung, Erstellung eines Jahresberichts.
e) Abschluss und Kündigung von Arbeitsverträgen
f) Beschlussfassung über Aufnahme, Streichung und Ausschluss von Mitgliedern.

Abschriften der Sitzungsprotokolle sind unverzüglich den Vorstandsmitgliedern zuzuleiten.
Der 1. und 2. Vorsitzende sind einzeln vertretungsberechtigt im Sinne des § 26 BGB. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich (Einzelvertretungsvollmacht).

§11 Kassenführung

Der Kassierer hat alle kassenmäßigen Vorgänge mit Belegen in ordentlicher Buchführung nachzuweisen, die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes walten zu lassen, Geschäftsvorfälle termingerecht zu erledigen und darauf zu achten, dass außerordentliche Ausgaben vom Vorstand geprüft und mit einfacher Stimmenmehrheit genehmigt werden. Die von der Mitgliederversammlung gewählten Kassenprüfer haben die Vorgänge auf ihre Richtigkeit zu prüfen und deren Ordnungsmäßigkeit zu bestätigen.
Der Vorstand ist befugt, von sich aus Kassenprüfungen vorzunehmen. 

§12 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer ausdrücklich zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Diese Mitgliederversammlung ist nur bei Anwesenheit von mehr als der Hälfte aller Mitglieder beschlussfähig. Der Beschluss bedarf der Zustimmung von 3/4 der erschienenen Mitglieder. Die Abstimmung erfolgt namentlich.
Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Obersontheim.

Diese vorstehende Satzung wurde in der Gründungsversammlung vom 19. Dezember 2007 errichtet.§ 7 bis § 9 , sowie § 12 wurden am 3. Dezember 2008 neu gefasst. § 12 wurde am 27. November 2016 neu gefasst.

Gründungsmitglieder des damaligen Vorstands:

1. Vorsitzende : Julia Wackler
2. Vorsitzende :Johanna Müller
Schriftführerin:Rabea Laukenmann
Kassierer: Fritz Weber

 

 

Adressen der aktuellen Vorstandsmitglieder:

1. Vorsitzende:

Annegret Merklein, Hofäckerstraße 1, 74423 Obersontheim,

Tel. 07973-91 24 9 72

2. Vorsitzende:

Simone Egelhof,  Fischachstr. 28, 74423 Obersontheim,
Tel. 07973-16 99 6 99

Schriftführerin:

Sabine Maaß, Irene-Kärcher-Strasse 41, 74423 Obersontheim,

Tel. 07973-91 19 20

Kassiererin:

Simone Engel, Dürschingring 5, 74541 Vellberg,
Tel. 07907-94 32 12

Bankverbindung:

VR Bank Schwäbisch Hall
IBAN DE77622901100125823002
BIC 125 823 002 

Stand Mai 2015